Bilder in Word komprimieren – so geht’s

Word-Dokumente mit vielen hochauflösenden Bildern können ziemlich unpraktisch sein. Wie du Bilder direkt in Word komprimieren kannst, erfährst du hier.

So komprimierst du Bilder in Word

Aktuelle Versionen von Word haben mit großen Bildern eigentlich kein Problem. Sobald du das Dokument aber per E-Mail verschicken willst, kann sich das komprimieren von Bildern schon auszahlen.
Außerdem läuft Word auf schwächerer Hardware oft nicht ganz optimal, sobald die Dateigröße zu hoch wird.

  1. Füge zuerst alle Bilder in das Dokument ein.
  2. Markiere ein beliebiges Bild in Word. Klicke dann oben in der Leiste auf den Reiter „Format“ und wähle »Bilder komprimieren« aus.
  3. Um alle Bilder in diesem Dokument zu verkleinern, entferne den Haken bei „Nur für dieses Bild übernehmen“. Wenn du nur ein Bild komprimieren willst, kannst du diesen Schritt überspringen.
  4. Unter Zielausgabe legst du fest, wie stark Word diese Bilder komprimieren soll. Je weniger die PPI (Pixel per Inch), desto kleiner fällt die Dateigröße aus.
    Die Standardauflösung in Word ist übrigens 220 PPI. Je nach Verwendungszweck des Dokuments solltest du aber eine passende Einstellung wählen.
  5. Das Komprimieren von Bildern geht natürlich immer mit einem Qualitätsverlust einher. Solltest du mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, kannst du den Bearbeitungsschritt mit [Strg] + [Z] rückgängig machen. Das funktioniert aber natürlich nur, solange du das Dokument noch nicht neu abgespeichert hast.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.