Die besten Tipps für den Smartphone-Wechsel

Ein Wechsel des Smartphones kann richtig mühsam sein. Mit den folgenden Tipps kannst du dir jedoch einiges an Arbeit ersparen.

Handywechsel leicht gemacht

In diesem Artikel wird dein Google-Konto eine große Rolle spielen. Stelle also zunächst sicher, dass dein Smartphone mit einem Google-Account verbunden ist und du das Passwort dazu noch weißt. Du hast noch keinen Account? Im nächsten Artikel zeigen wir dir, wie du ein Google-Konto erstellst.

Besonders wichtig sind deine Kontakte. Diese kannst du entweder auf deiner SIM-Karte abspeichern oder mit deinem Google-Konto synchronisieren.

Wichtig ist, dass du bei der Einrichtung Zeit nimmst und alles genau durchgehst – vielleicht mit Ausnahme der Nutzungsbedingungen. Sonst entgehen dir manche Optionen, die nur bei der Einrichtung des Gerätes verfügbar sind.

Auch deine Apps möchtest du vermutlich auf dem neuen Smartphone haben. Kein Problem – melde dich bei der Einrichtung des neuen Smartphones mit deinem Google-Account an. Öffne dann den Play Store und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Nun werden nach und nach die Apps heruntergeladen, die auf deinem alten Android-Handy installiert sind. Die Daten der Apps werden allerdings nicht übernommen – es sei denn, die Anwendungen bieten eine Möglichkeit zum Synchronisieren der Daten.

Bei der Einrichtung ist es auch möglich, die gesicherten Einstellungen von deinem alten Android-Smartphone zu übernehmen. Aktiviere dazu einfach die entsprechende Einstellung.

Auch Fotos können übernommen werden. Du kannst deine Bilder entweder über Google Photos sichern oder das alte Smartphone mit dem PC verbinden und die Fotos auf den Rechner kopieren. Stecke dann das neue Gerät an den PC und kopiere die Fotos in den Speicher.

Der WhatsApp-Messenger enthält ebenfalls Daten, die für manche wichtig sind. Glücklicherweise kannst du deine Chats, Bilder und Videos auf Google Drive sichern. Wenn du das auf deinem alten Smartphone gemacht hast, kannst du auf dem neuen Telefon alles wiederherstellen.

Kalendereinträge werden ebenfalls auf das neue Smartphone übernommen – vorausgesetzt, du nutzt den Google-Kalender.

Passende SIM-Karte

Es gibt drei SIM-Größen, die alle ihre Verwendung in modernen Smartphones finden. Daher ist es ratsam, im Voraus abzuklären, welche SIM-Größe in das neue Smartphone passt.

Wenn die alte SIM zu groß ist, gehe einfach zu einer Filiale deines Mobilfunkers und hole dir eine neue SIM-Karte. Das ist meistens kostenlos, in manchen Fällen verlangt man einen niedrigen Betrag dafür.

Vom Zuschneiden der SIM-Karte solltest du jedoch absehen. Zugeschnittene SIMs funktionieren oft nicht so zuverlässig und sind Verursacher von vielen Problemen.

Das richtige Kabel

USB Typ C – der neue universelle Standard

Viele neue Smartphones haben eine USB Typ C-Buchse. Das ist gut, weil moderner und praktischer. Du solltest jedoch daran denken, ein Ersatzladegerät und USB-Typ C-Kabeln zu besorgen.

Praktische Apps für den Umzug

Apple bietet seit einiger Zeit eine App an, mit deren Hilfe du die meisten deiner Daten von deinem Android-Gerät auf ein neues iPhone übertragen kannst. Die App nennt sich „Move to iOS“ und ist gratis im Play Store zu haben.

Natürlich bietet auch Google eine vergleichbare Funktion an. Diese ist in Google Drive integriert und sichert alle Daten deines iPhones in der Cloud. Wenn du dich dann auf deinem neuen Android-Gerät anmeldest, werden diese Daten automatisch importiert.

Ausgestattet mit diesen Hinweisen sollte es nicht mehr so schwer fallen, auf ein neues Smartphone zu wechseln.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.