FRITZ!Box: DynDNS einrichten

Deine FRITZ!Box bietet viele nützliche Features – so auch das Aktualisieren deines dynamischen DNS-Eintrags. Wie du automatische DynDNS-Updates einrichtest, erfährst du hier.

Dynamischen Hostnamen auf der FRITZ!Box

Die meisten DynDNS-Anbieter haben ein Tool, mit dem du deinen Hostnamen automatisch aktualisieren kannst. Damit deine IP-Adresse immer up to date ist, brauchst allerdings du einen Client, der dauerhaft online ist. Glücklicherweise kann das deine FRITZ!Box aber auch.

FRITZ!Box Web-Oberfläche - Screenshot zur Einrichtung von DynDNS
  • Melde dich dazu im Web-Interface deiner FRITZ!Box an.
  • Klicke dann in der linken Leiste auf »Internet«, dann auf »Freigaben«.
  • Wähle hier den Reiter »DynDNS« aus.
  • Setze hier den Haken bei „DynDNS benutzen“. Danach kannst du mit der Einrichtung beginnen.
  • Deine FRITZ!Box hat bereits Profile für bekanntere DynDNS-Dienste gespeichert. Die nebenstehenden Preise beinhalten oft mehr Leistungen als nur einen dynamischen Hostnamen. Unsere Angeben sagen daher wenig über das „Preis/Leistungsverhältnis“ aus. Wenn du nur einen DynDNS-Dienst ohne andere Features brauchst, bist du mit den kostenlosen Optionen vermutlich gut beraten.
    • AnyDNS (ab 1,00 € pro Monat)
    • DNS4BIZ.de Business & Premium (ab 4,99 € pro Monat)
    • dyndns.org (ab 55 $ pro Jahr)
    • Dyndnsfree.de (ab 0,49 € pro Monat)
    • No-IP.com (kostenlos, muss monatlich bestätigt werden)
    • selfhost.de (kostenloses Paket verfügbar)
    • STRATO AG (ab 0,80 € pro Monat)
  • Wenn du einen dieser Anbieter verwendest, wähle den entsprechenden Eintrag aus und gib deine Login-Daten an.
    Andernfalls musst du noch die Update-URL angeben. So weißt deine FRITZ!Box, wohin sie deine aktuelle IP-Adresse übermitteln soll. Die Update-URL erfährst du von einem DynDNS-Anbieter.

Kurz erklärt: Wie funktioniert DynDNS?

Die Basics zum Thema DNS haben wir bereits in einem anderen Artikel abgedeckt.
Der DynDNS-Anbieter deiner Wahl stellt dir einen Eintrag im Domain Name System zur Verfügung. Dieser Eintrag ist dein Hostname. Sobald der Anbieter deine aktuelle IP-Adresse erhält, aktualisiert er deinen DNS-Eintrag. So zeigt dein Hostname immer auf die aktuelle IP-Adresse.

Da sich die IP-Adresse von privaten Anschlüssen meistens täglich ändert, sind DynDNS-Dienste praktisch. So kannst du beispielsweise einen Web- oder Spieleserver zuhause ohne zusätzliche Kosten hosten. Die Nutzer brauchen dann nicht jeden Tag eine andere IP-Adresse, sondern müssen sich nur noch deinen Hostnamen merken.