Das gelb-blaue Google AdSense-Logo auf weißem Papier

Google AdSense: So hoch ist der minimale Auszahlungsbetrag

AdSense ist eines der beliebtesten Werbenetzwerke überhaupt. Auch viele kleinere Seiten werden über Google monetarisiert. In diesem Artikel verraten wir dir, ab welchem Kontostand Auszahlungen erfolgen.

Schwellenwert für AdSense-Auszahlungen

Sobald deine Website für AdSense freigeschaltet wurde, kannst du damit Geld verdienen. Vermutlich wirst du damit nicht reich, doch Googles Werbenetzwerk bietet eine solide Basis, um deine Internetseite zu finanzieren.

Sobald du deine ersten Euros verdient hast, bekommst du die Benachrichtigung, dass du deine Adresse bestätigen musst. Wie du deine Adresse in Google AdSense bestätigst, haben wir bereits in einem anderen Artikel behandelt. Nach diesem Schritt steht der Auszahlung deiner Werbeeinnahmen nur mehr das Auszahlungsminimum im Wege.

Der Mindestbetrag für Auszahlungen deines AdSense-Guthabens liegt momentan bei 70 Euro.
Gerade bei täglichen Seitenaufrufen im unteren und mittleren zweistelligen Bereich kann es eine ganze Weile dauern, bis du ein Guthaben von 70 Euro erreichst.
Aber keine Angst – bis zur Auszahlung werden dir deine Einnahmen gutgeschrieben. Noch etwas: Auf der Startseite von AdSense wird dir ein Kontostand angezeigt. Dieser zeigt die Einnahmen der vergangenen Monate an und schließt nicht die Einnahmen des aktuellen Monats nicht ein. Dein Kontostand ändert sich also nur einmal pro Monat und hat berücksichtigt die Einnahmen seit dem letzten Monat nicht.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.