Lifehack: Unendlich viele E-Mail-Adressen mit einem Google-Konto

Hier erfährst du, wie du mit einem Gmail-Account unendlich viele E-Mail-Adressen verwenden kannst.

Die kostenlose Testphase ist abgelaufen oder du möchtest dir bei einem Dienst ein zweites Konto anlegen? Dafür brauchst du keine zweite E-Mail-Adresse, sondern nur einen kleinen Trick.

Unendlich viele Adressen bei Gmail – so geht’s

Um E-Mails an beliebig viele Adressen in nur ein Postfach geliefert zu bekommen, musst du 3 Dinge wissen: Gmail ignoriert Punkte [.] und Plus-Zeichen [+] in den Adressen und akzeptiert als Domain sowohl @gmail.com, als auch @googlemail.com.
Wenn du also von Anfang an einen Punkt (oder ein Plus-Zeichen) in deiner Gmail-Adresse hattest, ist das nur zwecks der Optik, hat aber keine richtige Funktion.

Du kannst also in deiner Gmail-Adresse beliebig Punkte und Plus-Zeichen setzen, das Mail kommt trotzdem in deinen Posteingang. Das kann hilfreich sein, wenn du ein zweites Konto bei einem anderen Dienst erstellen willst oder einfach deine ankommenden Mails filtern möchtest.
Wenn du beispielsweise alle Newsletter filtern möchtest, gib als Adresse einfach [email protected] ein. Dann erstelle eine Filterregel in Gmail, die alle Mails mit “newsletter” in der Adresse in einen eigenen Ordner verschiebt.

Ein Beispiel:

E-Mails an folgende Adressen kommen alle im Postfach von [email protected] an

Diese verschiedenen Tricks kannst du natürlich beliebig kombinieren. Wichtig ist dabei nur, dass alles vor dem Punkt oder Plus unverändert bleibt.

Können das andere E-Mail-Provider auch?

Darauf gibt es keine allgemeine Antwort. Probiere es am besten einfach selbst aus – es kann nichts passieren. Schicke einfach eine E-Mail an [email protected] und warte ab, was geschieht. Wenn du die Testmail in deinem Posteingang findest, war der Versuch erfolgreich. Andernfalls bekommst du per Mail einen Hinweis, dass diese Adresse nicht existiert.

Wir schätzen dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts
weiterlesen

Windows 10: Dark Mode aktivieren

Bis vor kurzem musstest du externe Tools verwenden, wenn du Windows 10 einen dunklen Look verpassen wolltest. Das funktioniert nun direkt in den Einstellungen. Wir zeigen, wie's geht.