Smartphone ins Wasser gefallen – so rettest du dein Gerät

Eine kleine Unachtsamkeit – und dein ganzes Sozialleben verschwindet auf dem Grund deines Waschbeckens. Auch im Urlaub passiert es allzu oft, dass das Smartphone ins Wasser fällt. Das Ergebnis: Das Display bleibt schwarz, die Tasten funktionieren nicht mehr und die wertvolle Textilhandyhülle aus Kaschmir (Pakistan-Bezug) ist dann meistens auch Müll.

Warum du aber deinen Lieblingsgegenstand nicht gleich wegwerfen solltest, erklären wir dir in diesem Artikel. Wenn du folgende Schritte beachtest, sind die meisten Geräte noch zu retten.

  1. Ist Dir Dein Smartphone ins Wasser gefallen, hole es so schnell wie möglich heraus und schalte es aus.
  2. Entferne alle abnehmbaren Teile wie hintere Abdeckung, Akku, SIM- und SD-Karte.
  3. Tupfe das Gerät und die Teile vorsichtig mit Küchenpapier ab.
  4. Lasse das Gerät anschließend trocknen. Gib es alternativ in einen Beutel mit Reis oder Silikagel oder nimm ein Rescue-Kit zu Hilfe.
  5. Danach 1-2 Tage trocknen lassen, zusammenbauen und anschalten. Teste alle nun Funktionen durch, manchmal betrifft ein Wasserschaden nur wenige Komponenten. Ist es weiterhin beschädigt, wende dich an einen Fachmann.

Solltest du dein Handy nicht mehr reanimieren können, ist eine Neuanschaffung unumgänglich. Im nächsten Artikel erfährst du, worauf du beim Kauf eines wasserfesten Smartphones achten solltest.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code