SSD sicher löschen – so wird’s gemacht

Bei SSDs ist es ähnlich wie bei herkömmlichen Festplatten: Wenn du eine Datei löschst, ist diese nicht wirklich weg, auch das Formatieren der SSD macht die Dateien nicht unwiederherstellbar. Daher zeige ich dir in diesem Artikel, wie du Daten auf einer SSD unwiederbringlich und sicher entfernst.

SSD restlos löschen – das musst du wissen

Da die Speicherzellen in SSDs nur eine Gewisse Zahl an Schreibzyklen verkraften, haben Solid State Drives einige Zellen in Reserve. Außerdem steuert ein Controller, wohin die Daten geschrieben werden, um die Speicherzellen gleichmäßig abzunutzen. Folglich haben Programme oder das Betriebssystem deines Rechners keinen Einfluss darauf, auf welchen Zellen Daten geschrieben oder überschrieben werden.
Wenn du die Daten deiner SSD überschreibst, kann es daher sein, dass manche Bereiche der Platte nicht überschrieben wurden. Aus diesen Bereichen können Experten noch Daten auslesen. Mehrmaliges Überschreiben bietet ebenfalls keine komplette Sicherheit und schadet der SSD.

Daher musst du auf den ATA Secure Erase-Befehl zurückgreifen, der nicht nur Daten aus allen, normalerweise nicht zugänglichen Sektoren entfernt, sondern die ganze SSD in den Werkszustand zurückversetzt.

SSD sicher löschen – so geht’s

Viele Hersteller von SSDs bieten Tools an, mit denen du einen ATA Secure Erase durchführen kannst. Intel beispielsweise hat seine „Solid State Toolbox“, Crucial liefert das Programm „Storage Executive“, Kingston entwickelte den „SSD Manager“ und Samsung bietet den „SSD Magician“ an. Das waren nur einige Beispiele, andere Hersteller bieten meist ebenfalls Programme dieser Art an.  Jedoch kannst du nur mit dem Tool des Herstellers deiner SSD arbeiten.

Ein ATA Secure Erase ist über diese Programme sicher am einfachsten und versteckt sich manchmal hinter der Bezeichnung „SSD sicher löschen“ oder „SSD auf Werkszustand zurücksetzen“. 

Sollte der Hersteller deiner SSD kein derartiges Programm anbieten, kannst du den ATA Secure Erase auch mit Parted Magic durchführen. Ein entsprechender Artikel ist in Arbeit.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code