.TSV-Dateien in Windows öffnen

TSV-Dateien sind zwar nicht sonderlich weit verbreitet, können aber mit vielen gängigen Programmen geöffnet werden. Wie’s funktioniert, erfährst du hier.

Eine TSV-Datei besteht aus Daten, die durch ein Trennzeichen separiert werden. TSV steht dabei für “Tab Separated Values”, ist also eine Liste an Werten, die durch einen Tabulator getrennt werden.
Wer hier an eine CSV-Datei erinnert wird, liegt definitiv nicht falsch. TSV und das weiter verbreitete CSV-Format sind sich sehr ähnlich. CSV steht für “Comma Separated Values”, die Daten werden dabei nicht mit Tabulatoren, sondern mit Semikolon getrennt.

Wie öffnet man .TSV-Dateien?

.TSV-Dateien können am schnellsten mit dem Editor geöffnet werden

Es gibt viele gängige Anwendungen, mit denen du TSV-Dateien öffnen kannst. Die meisten Programme, die CSV-Dateien anzeigen können, sollten mit TSV-Dateien ebenfalls kein Problem haben.

Excel bietet viele Optionen zur Datenverarbeitung. Es wird für die meisten Nutzer also Sinn machen, die Dateien in diesem Programm zu öffnen. Wie das funktioniert, erklären wir im nächsten Abschnitt. Alternativ kannst du .TSV-Dateien auch in LibreOffice Calc (dem Open-Source-Pendant zu Excel) öffnen.

Der Editor bietet jedoch die schnellste Möglichkeit, um den Inhalt einer .TSV-Datei einzusehen.
Klicke dazu mit der rechten Maustaste auf die Datei und klicke dann auf »Öffnen mit…«. Wähle hier den Editor aus. Nun siehst du die rohen Daten aus der Datei und kannst entscheiden, was du damit tun möchtest.

TSV-Dateien in Excel importieren

Für die meisten Anwendungsbereiche ist es vermutlich von Vorteil, die .TSV-Datei in Excel zu importieren.

1. Öffne dazu eine leere Arbeitsmappe (oder erstelle ein weiteres Tabellenblatt) in Excel.

2. Klicke oben auf den Reiter »Daten« und wähle hier den Punkt »Neue Abfrage«. Klicke dann auf »Aus Datei« und dann auf »Aus Arbeitsmappe« – so wie im Screenshot gezeigt.

.tsv-Datei in Excel öffnen

3. Nun öffnet sich ein Explorer-Fenster, in dem du die gewünschte Datei öffnen kannst. Um alle Dateitypen zu sehen, musst du in diesem Fenster rechts unten den Dateityp auf “Alle Dateien” ändern.
Wähle dann auf die gewünschte Datei und klicke auf »Importieren«.

4. Jetzt öffnet sich der Abfrage-Editor. Hier kannst du die Daten anpassen, bevor du sie in deine Arbeitsmappe importierst. Zum Beispiel kannst du die Spaltenbeschriftungen anpassen, doppelte Daten herausfiltern oder Zellenformate anpassen.

5. Wenn du mit deinen Daten zufrieden bist, klicke links oben auf »Schließen & laden«. Nun werden die Daten wie im Abfrage-Editor konfiguriert in deine Arbeitsmappe eingefügt.

Wir schätzen dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts
weiterlesen

WhatsApp-Konto löschen – so geht’s

WhatsApp steht immer wieder wegen Datenschutzthemen in der Kritik. Die aktuellen Änderungen an WhatsApps Datenschutzerklärung bringen noch mehr Nutzer dazu, sich Alternativen zu suchen. Doch nur WhatsApp zu deinstallieren, reicht nicht aus - du musst auch deinen WhatsApp-Account löschen. Wie das genau funktioniert, zeigen wir hier.