Pictogram eines Bildschirmes mit einer angedeuteten Oberfläche von Windows 10

Windows 10-ISO auf USB-Stick – so geht’s

Für eine (Neu-)Installation von Windows 10 brauchst du entweder eine CD, oder einen USB-Stick mit der Windows 10-Installationsdatei. Wie du die bekommst, liest du hier.

Windows 10 Media Creation Tool

USB-Stick mit Windows 10-Image

Heutzutage ist es einfach wie nie zuvor, ein Installationsmedium für Windows 10 selbst zu erstellen. Mit den folgenden Schritten geht’s kinderleicht:

  1. Lade dir zuerst das Windows 10 Media Creation Tool von Microsoft herunter. Die Datei ist nicht groß, es sollte daher nicht allzu lange dauern.
    Zum Download des Media Creation Tools benötigst du keine gültige Windows-Lizenz – auch, wenn das auf der Download-Seite so steht. 
  2. Führe die Datei aus bestätige die Lizenzbedingungen.
  3. Nun kannst du auswählen, ob du das Windows 10-Update (bzw. Upgrade) auf diesem Rechner ausführen möchtest oder ein Installationsmedium erstellen willst. Für einen Windows 10-Stick wähle die zweite Option aus. Wenn du dir nicht sicher bist, nimm die Option „beides“.
  4. Nun musst du Sprache und Architektur auswählen. 
    Der Punkt „Sprache“ ist selbsterklärend; mit Architektur ist gemeint, ob du Windows 10 auf einer 64-Bit oder 32-Bit-Maschine installieren willst.
  5. Im nächsten Schritt hast du die Wahl, ob du eine ISO-Datei haben möchtest oder das Abbild gleich auf einen USB-Stick schreiben willst. Sichere in diesem Falle deine Dateien vom USB-Stick, dieser wird bei dem Prozess nämlich gelöscht.
    Das ISO-File kannst du auf eine DVD brennen oder zu einem späteren Zeitpunkt selbst auf einen USB-Stick schreiben. Wie du .img oder .iso-Files auf einen USB-Stick schreiben kannst, erfährst du hier.
  6. Wähle dann entweder den Speicherort oder den entsprechenden USB-Stick aus.
  7. Nun wird das Windows 10-Abbild heruntergeladen. Das kann einige Zeit dauern, da mehrere Gigabyte übertragen werden müssen. Nach erfolgreicher Beendigung des Downloads kannst du den USB-Stick oder das ISO-File verwenden.

Um die Installation vom USB-Stick zu starten, musst du ihn im BIOS als Bootmedium auswählen. Wie du auf den meisten Geräten ins BIOS gelangst, erfährst du im nächsten Artikel.

2 Kommentare

  1. Wäre noch nett zu schreiben, dass der USB leer sein sollte, da alle Daten auf dem Medium gelöscht werden, wenn die ISO-Datei installiert wird. Hatte zum Glück ne Sicherung.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.