Pictogram eines Bildschirmes mit einer angedeuteten Oberfläche von Windows 10

Windows 10-Lizenz übertragen – so geht’s

Wenn du deinen alten Rechner ersetzt, brauchst du für das neue Gerät einen Windows-Lizenzschlüssel. Es ist allerdings möglich, die Lizenz zu übertragen. Wie das geht, erfährst du hier.

Product Key auslesen

Gleich vorweg: OEM-Versionen von Windows 10 kann man nicht einfach auf ein anderes Gerät übertragen, da der Key an das Gerät (beziehungsweise an das Motherboard) gebunden ist. Mit Retail-Keys funktioniert dieser Prozess problemlos.

Falls du deinen Product Key nicht kennst, musst du diesen zuerst auslesen. Lade dafür das Programm „Product Key Viewer“ herunter und führe es aus. Nach dem Start wird dir sofort dein Lizenzschlüssel angezeigt. Notiere oder speichere den Code, damit du später Windows auf dem neuen Rechner aktivieren kannst.

Lizenz übertragen

Drücke dazu die Windows-Taste, tippe „cmd“ ein und klicke mit der rechten Maustaste auf das Suchergebnis. Wähle »Als Administrator ausführen« aus. Bestätige dann die Admin-Abfrage.

Tippe nun folgenden Befehl ein: slmgr -upk und drücke dann die Eingabetaste. Damit wird die Verbindung zwischen Lizenzschlüssel und deinem Rechner aufgehoben. Auf dem aktuellen Rechner ist Windows dann nicht mehr aktiviert.

Nun kannst du den Product Key auf deinem anderen Rechner verwenden. Tippe ihn entweder bei der Windows-Installation ein oder öffne die Einstellungen, tippe auf »Update und Sicherheit« und wähle hier den Punkt »Aktivierung« aus.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.