Windows 10: Remote Desktop aktivieren

Windows 10 Pro  bietet die Möglichkeit, auf den eigenen Rechner über das Netzwerk zuzugreifen. Wie das funktioniert, zeigen wir in diesem Artikel.

Remote Desktop – was ist das?

Über Remote Desktop (RDP) kannst du den kompletten Bildschirminhalt deines Rechners auf einem anderen Gerät wiedergeben. So kannst du deinen Computer über das Netzwerk (oder sogar über’s Internet) so benutzen, als würdest du direkt davor sitzen. Dafür muss der Rechner natürlich laufen und ansprechbar sein.

RDP wird häufig zum Warten von Servern eingesetzt, bietet aber auch für Privatanwender einige Vorteile.

So aktivierst du RDP

Öffne die Einstellungen und klicke auf »System«. Drücke dann auf den Punkt »Remotedesktop« und aktiviere diese Option. Das funktioniert jedoch nur mit Windows 10 Pro.
Als nächstes solltest du deinem Rechner eine statische IP-Adresse zuweisen. Wie du auf einer FRITZ!Box statische IP-Adressen vergeben kannst, erfährst du im nächsten Artikel.

Remote Desktop-Programm in Windwos 7, 8 und 10

Nun ist die Einrichtung erledigt und du kannst über andere Geräte auf den PC zugreifen. Auf Windows-Rechnern ist Windows 7 ein RDP-Client installiert. Drücke einfach die Windows-Taste und gib „Remotedesktopverbindung“ ein. Tippe in das Fenster die IP-Adresse deines Computers ein und klicke auf »Verbinden«. Nachdem du deine Zugangsdaten eingegeben hast, kannst du deinen Rechner fernsteuern.

Auch für Android und iOS gibt es die offizielle RDP-App von Microsoft.

Um über das Internet auf deinen Rechner zuzugreifen, musst du entweder eine VPN-Verbindung in dein lokales Netzwerk herstellen oder eine Portfreigabe an deinem Router einrichten. Standardmäßig nutzt Windows für RDP-Dienste den Port 3389.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.