Windows: alle gespeicherten WLAN-Profile löschen

Zum Troubleshooten kann es hilfreich sein, alle gespeicherten WLAN-Profile aus Windows zu löschen. Wie das funktioniert, erfährst du hier.

Alle WLAN-Netzwerke löschen mit netsh

Um WLAN-Netzwerke mit dem netsh-Befehl anzuzeigen oder zu löschen, drücke [Windows] und [R] gleichzeitig. Links unten öffnet sich ein Fenster “Ausführen”. Tippe hier cmd ein.

Um alle WLAN-Netzwerke anzuzeigen, tippe folgendes ein und bestätige anschließend mit [Enter]:

netsh wlan show profiles

Wenn du ein einzelnes Profil löschen willst, funktioniert das mit folgendem Befehl:
Ersetze die xxx mit dem exakten Namen des gespeicherten WLAN-Profils.

netsh wlan delete profile name="xxx"

Um alle WLAN-Netzwerke zu löschen, verwende folgenden Befehl:
Achtung! Sobald du diesen Command ausführst, werden alle bisher gespeicherten WLAN-Profile entfernt. Um dich erneut mit einem zuvor gespeicherten WLAN-Netz zu verbinden, benötigst du das Passwort.

netsh wlan delete profile name=*

Dieser Befehl betrifft nicht die Profile von kabelgebundenen Netzwerken. Außerdem werden dadurch keine WLAN-Profile entfernt, die durch Gruppenrichtlinien erzwungen werden. Letzteres betrifft Heimanwender normalerweise nicht, kann bei verwalteten Geräten aber durchaus interessant sein.

Wo werden WLAN-Profile gespeichert?

Wie so viele andere wichtige Daten legt Windows die WLAN-Profile in der Registry ab.

Du kannst überprüfen, ob wirklich alle WLAN-Netzwerke gelöscht wurden, indem du in die Registry schaust.

Drücke dafür [Windows] und [R], um das “Ausführen”-Fenster zu öffnen.
Gib dann in diesem Fenster regedit ein und bestätige mit [Enter].
Navigiere dann zu folgendem Pfad: Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\NetworkList\Profiles

Hier werden dir alle gespeicherten WLAN-Profile angezeigt – im Screenshot sind die blau eingerahmten Einträge zu sehen. Wenn du wissen willst, welcher Hive zu welchem WLAN-Netz gehört, klicke den entsprechenden Eintrag einfach an. Unter “ProfileName” findest du den Namen – also die SSID – des WLAN-Netzes.

Wir schätzen dein Feedback

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Related Posts