Ein weißer LTE-Modem-Stick steckt an der Rückseite einer FRITZ!Box

Auf der Suche nach einem „echten“ LTE-Modem-Stick

Wenn du mit einem bestehenden (Kabel)Router günstig auf LTE umrüsten möchtest, brauchst du einen LTE-Modem-Stick. Die meisten LTE-Sticks werden als Modem vermarktet, sind in Wirklichkeit aber ein Router – oft mit mehr als eingeschränkten Funktionen. Für Portfreigaben und Erreichbarkeit von Außen muss es sich dabei aber um ein richtiges LTE-Modem (hostless modem) handeln. Hier erfährst du eine Möglichkeit, wie du in Österreich an ein echtes USB-LTE-Modem kommst.

Die Suche nach dem passenden USB-LTE-Modem

Ich habe einige Recherchen angestellt, weil ich selbst meine FRITZ!Box mit einem LTE-Modem betreibe. Auf Amazon findet man ja allerhand Zeugs, aber ein richtiger Modem-Stick ist mir nicht untergekommen. Nach einigen Fehlkäufen und einem gebrickten LTE-Stick gab mir ein Freund den Rat, einmal das LTE-Modem vom Hofer auszuprobieren. Wie sich herausgestellt hat, funktioniert das wider Erwarten einwandfrei.

Genau handelt es sich hierbei um das ZTE MF831, das schon seit einiger Zeit um etwa 40 € verkauft wird.
Von Haus aus ist das aber auch kein richtiges Modem, mit ein paar einfachen Tricks funktioniert es aber innerhalb von Minuten.

LTE-Stick ZTE MF831 zum Modem machen

Stecke das Modem zuerst mit eingelegter SIM-Karte in deinen PC oder Laptop und warte, bis es vom Betriebssystem erkannt wurde. Trenne dann alle anderen Netzwerkverbindungen.

Rufe dann die Web-Oberfläche des LTE-Sticks auf. Normalerweise müsste diese unter http://192.168.0.1/ erreichbar sein.

Hier musst du ein paar Einstellungen abändern:
Klicke im Web-Interface auf »Home« und wähle dann die Option »Trennen« bzw. »Disconnect« aus.
Klicke dann oben auf »Einstellungen« (oder »Settings«) und dann auf »Netzwerkeinstellungen« (in englischer Sprache »Network settings«).
Stelle nun in den Einwahleinstellungen (Dial-up settings) die Option auf manuell (bzw. manual).
Nun sind die Grundeinstellungen gemacht und du kannst deinen LTE-Stick endgültig zum Modem machen.

Die Umstellung in den Modem-Betrieb ist schnell und einfach, kann aber nur über komplizierte Schritte rückgängig gemacht werden. Du solltest dir also sicher sein, dass du diesen Schritt wirklich vollziehen willst. 
Wenn du den Stick in den Modem-Betrieb bringen möchtest, rufe einfach folgende URL auf: http://192.168.0.1/goform/goform_process?goformId=MODE_SWITCH&switchCmd=FACTORY. Der Stick startet neu und die Signal-LED sollte nach ungefähr 30 Sekunden wider von Rot auf Blau schalten. 

Nun kannst du das Modem an einen Router deiner Wahl anschließen. Vermutlich musst du noch die APN-Einstellungen anpassen, dann ist die Einrichtung abgeschlossen.

Kennst du noch andere „echte“ LTE-Modems? Wenn ja, hinterlasse bitte ein kurzes Kommentar!

2 Kommentare

  1. Könnte ich dann den ZTE MF831 in Verbindung mit einem Tenda AC10U AC1200 Dual-Band WLAN Router
    verwenden um mein WLAN- Netz zu verbessern?
    Derzeit verwende ich den ZTE in Verbindung mit einem MR 3420, verbunden über ein etwas längerem USB-Kabel und kann so den günstigsten Empfangsstandort nutzen.
    Ich danke schon im Voraus für Deine Antwort und sende Grüße aus Vorarlberg!

    1. Hallo Harald,

      Wenn dein Tenda AC10U USB-Modems unterstützt, steht dem meiner Meinung nach nichts im Weg (eine schnelle Websuche dazu hat mich leider nicht schlauer gemacht).
      Privat verwende ich den ZTE MF831 mit einer FRITZ!Box 3490. Das funktioniert im Normalfall ziemlich problemlos.
      Der ZTE MF831 hat übrigens einen Antennenanschluss – der könnte bei schlechtem Empfang viel bringen.

      Ich hoffe, ich konnte dir damit irgendwie weiterhelfen.
      Schöne Grüße aus Amstetten,
      Jonas – TechStream.at

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.