WhatsApp: Dark Mode aktivieren

Android-Nutzer von WhatsApp können sich freuen: Seit kurzem findet man in den Einstellungen den Dark Mode. Wie das dunkle Design aussieht und wie du es aktivieren kannst, erfährst du hier.

Dark Mode in WhatsApp

Schon seit geraumer Zeit versuchen App-Entwickler, mit dunklen Designs Strom zu sparen und die Augen ihrer Nutzer zu schonen. Viele Smartphone-Hersteller haben den Dark Mode ebenfalls implementiert, ab Android 10 steht er systemweit zur Verfügung. Und nun hat auch WhatsApp das lange gewünschte Feature erhalten.

So aktivierst du das dunkle Design

Bislang ist der Dark Mode Beta-Testern unter Android vorbehalten. Du musst dich also zuerst für das Beta-Programm anmelden.
Nachdem du dich als Beta-Tester registriert hat, musst du WhatsApp im Google Play Store aktualisieren. Unter Umständen kann es ein paar Minuten dauern, bis du das Update erhältst.

Öffne danach WhatsApp, tippe rechts oben auf die drei Punkte und drücke dann auf »Einstellungen«.
Klicke hier auf »Chats«. Unter „Anzeige“ findest du den Punkt »Design«.

Hier hast du momentan drei Auswahlmöglichkeiten: „Hell“, „Dunkel“ oder „Durch Energiesparmodus festgelegt“.
Die letzte Option funktioniert ab Android 9 und setzt das Design auf dunkel, sobald der Energiesparmodus deines Smartphones aktiviert wird.

Wann der Dark Mode für alle Nutzer ausgerollt wird, ist noch nicht klar. Außerdem ist zu beachten, dass das dunkle Design nur getestet wird. Änderungen sind also noch möglich, trotzdem gibt das vorhandene Design zumindest die Richtung vor, in die man sich entwickeln möchte.

Auf WhatsApp Web findet man übrigens noch keine Einstellungsmöglichkeiten zum Design. Hier wird man sich mit großer Wahrscheinlichkeit noch etwas Zeit lassen.

Was bringt der Dark Mode?

Viele Nutzer bevorzugen dunkle Designs, weil sie schonender für Augen und Akku sind. diese allgemeine Aussage trifft aber nicht auf jedes Szenario zu: Vielfach wird berichtet, dass weißer Text auf schwarzem Hintergrund schwer zu lesen sei.

Die Optik des Dark Modes ist selbstverständlich Geschmackssache. In Puncto Stromverbrauch besteht allerdings noch Optimierungsbedarf: Richtige Einsparungen sind nämlich nur dann möglich, wenn Bereiche des Bildschirms komplett schwarz bleiben – einen OLED-Screen vorausgesetzt. Diese Designänderung dürfte den Entwicklern aber zu drastisch erschienen sein.
Die Vor- und Nachteile von dunklen Designs haben wir bereits in einem anderen Artikel behandelt. Dort erfährst du auch, warum sich dunkle Bereiche am Bildschirm positiv auf die Akkulaufzeit auswirken.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.